Weitere Artikel


E-M1X Naturfoto-Praxistest - Teil1

Ich hatte das Privileg, die Olympus OM-D E-M1X ausführlich für Landschaftsfotografie zu testen. Hier mein erster Eindruck...

Weiterlesen … E-M1X Naturfoto-Praxistest - Teil1


EXTREMEINSATZ

Nach knapp 1,5 Jahren mit Olympus und ausreichenden Einsätzen in Extremsituationen gibt es nun genug zu berichten...

Weiterlesen … EXTREMEINSATZ


Vogelfotografie mit der M1 Mark II

Bei Steinadlern am Polarkreis und Bartgeiern in den Schweizer Alpen. Der Praxistest zeigt die Möglichkeiten...

Weiterlesen … Vogelfotografie mit der M1 Mark II

OLYMPUS E-M1 RAUSCHEN

Nach den ersten guten Erfahrungen im Feld interessiert mich doch unter Laborbedingungen das Rauschverhalten zu testen. Hier erwarte ich den ersten Tiefschlag beim Vergleich, denn die 5D ist bekannt für sein geringes Rauschen.

Testaufbau ist ein Testbild an meiner Tür (das hängt da schon lange für Testbilder), gute Beleuchtung und die Kamera aufs Stativ. Vor- und Fernauslösung obligatorisch. Ich teste die 5DMkIII mit dem 2,8/70-200L II gegen die Olympus OMD E-M1 mit dem 2,8/40-150 Pro.

Wenn ich unterwegs bin, ist ISO3200 meist das höchste, was ich verwende (nachts oder in der Dämmerung). Ich teste von 200 - 12800 um alles abzudecken. Um einen besseren Vergleich des Rauschverhaltens zu zeigen kompensiere ich durch unterschiedliche Brennweiten die Auflösung damit der 100% Crop 1:1 vergleichbar ist. Zudem habe ich den Weissabgleich korrigiert bei beiden Chargen, damit die weisse Fläche als Referenzfläche dient. Die Histogramme habe ich überprüft, sie stimmten fast deckungsgleich überein sodass die Belichtungen identisch sind. Die Beleuchtung ist so gewählt, dass es einer realen Situation in der Dämmerung entspricht. Bei ISO200 1s und bei ISO6400 1/30s, sodaß man z.B. grade noch bewegte Objekte wie Tiere fotografieren kann.

Mal sehen was rauskommt.

Alle Bilder sind als RAW unbearbeitet (ausser WB) jeweils als 100% CROP in der Bildmitte zum Vergleich herangezogen worden (ISO200, 400, 800, 1600, 3200, 6400 und 12800 hier dargestellt): 

 

Dieser Test überrascht mich ebenfalls, denn der Unterschied ist weit geringer als erwartet. Natürlich ist die 5D besser, aber Hallo ? ca. 6KEUR gegen 2,5KEUR und 3kg gegen 1,3kg und Vollformat gegen mFT?

Für mich eindeutig. Der Unterschied bis ISO3200 ist so gering, dass es in meiner Fotografie nicht wirklich ein Problem darstellt und selbst bei ISO6400, die ich so gut wie nie verwende ist das Ergebnis brauchbar. Bei ISO12800 sieht man einen deutlichen Unterschied. O.k. aber das hab ich beim Fotografieren noch nie wirklich verwendet. Auch bei den Farben ist der Unterschied gering.

Das reicht mir als Bewertung und ich bin zufrieden für meine Zwecke.

Zurück